0 3 Minuten 10 Monaten

Einleitung

Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz ist von entscheidender Bedeutung. Eine schlechte Beleuchtung kann zu Augenbelastung, Kopfschmerzen und Müdigkeit führen. Wenn wir stundenlang vor einem Bildschirm arbeiten müssen oder an detaillierten Aufgaben arbeiten, können wir von einer zusätzlichen Lichtquelle profitieren. Wandlampen, auch bekannt als Task Lighting, können eine effektive Lösung sein.

Was ist Task Lighting?

Task Lighting ist eine spezifische Art von Beleuchtung, die sich auf die Beleuchtung von Aufgaben am Arbeitsplatz konzentriert. Im Gegensatz zur allgemeinen Beleuchtung, die den kompletten Raum beleuchtet, liegt Task Lighting der Fokus nur auf einem bestimmten Bereich. Ziel ist es, eine optimale Ausleuchtung zu schaffen, welche dabei hilft, Aufgaben effektiver und komfortabler zu erledigen.

Vorteile von Wandlampen als Task Lighting

Wandlampen sind eine beliebte Option für Task Lighting, da sie einige einzigartige Vorteile bieten:

Platzsparend

Wandlampen nehmen im Gegensatz zu großen Tisch- oder Stehlampen keinen wichtigen Platz auf dem Schreibtisch ein. Dadurch bleibt mehr Platz für Arbeitsunterlagen, Bildschirme oder andere Arbeitsmaterialien.

Flexibel

Wandlampen haben oft einen verstellbaren Arm, wodurch man den Strahl ganz individuell ausrichten kann. Dadurch kann das Licht genau da hin gerichtet werden, wo es gerade gebraucht wird.

Effizient

Durch die gezielte Beleuchtung eines bestimmten Bereichs wird Licht sparsamer eingesetzt, als bei der allgemeinen Beleuchtung des gesamten Raums. Dadurch kann man auch Energie und Kosten sparen.

Welche Wandlampen sind geeignet?

Nicht alle Wandlampen eignen sich als Task Lighting. Geeignet sind Lampen, welche im besten Fall eine breite Lichtstreuung bieten und verstellbar sind. LED-Lampen sind hier eine gute Option, da sie ein natürliches und strahlendes Licht liefern und dabei sehr energieeffizient sind.

Wo sollte man Wandlampen installieren?

Wandlampen sollten in der Nähe der Arbeitsfläche installiert werden, ohne dabei zu nah oder zu weit entfernt zu sein. Eine Position auf Augenhöhe ist ideal. Je nach Aufgabenbereich kann auch eine Position neben dem Bildschirm oder eine auf der gegenüberliegenden Seite der Arbeitsfläche in Frage kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert